Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle dürfen auch bei der neusten Generation nicht fehlen. Wir waren bei der Weltpremiere in Wolfsburg und haben erste Details zu den neuen Performance-Modellen GTE, GTI & Co.

Bei der Weltpremiere des neuen Volkswagen Golf 8 in Wolfsburg wurden verschiedene Fahrzeuge mit den neuen Ausstattungslinien gezeigt. Die sportliche Richtung schlägt zukünftig der Golf R-Line ein und kann unabhängig von der Motorisierung gewählt werden. Was beim Golf 7 noch durch Ausstattungspakete upgegradet werden konnte, wird zukünftig eine eigene Ausstattungslinie sein.

R-Line – Neue sportliche Ausstattungslinie

Die R-Line steht mindestens auf 17 Zoll großen Leichtmetallräder. Für einen sportlichen Erscheinungsbild sorgen vor allem die Anbauteile in Hochglanz-Schwarz. Gerade bei einer hellen Außenlackierung bzw. Kontrastfarbe kommen Stoßfänger, Schwellerleisten und Heckdiffusor gut zur Geltung.

Sportsitze mit integrierten Kopfstützen führen den R-Line-Look im Innenraum fort und sorgen für guten Seitenhalt. Darüber hinaus gibt es einen schwarzen Dachhimmel und eine Ambientebeleuchtung in 32 Farben. Verschiedene Dekorelemente, wie ein Alu-Schalthebel und gebürstete Pedale sowie Kontrastnähte werten das sportliche Interieur auf.

Aber auch technisch bringt die R-Line den neuen Golf auf die sportliche Spur. Mittels Fahrprofilauswahl können Sportfahrwerk und Progressivlenkung angepasst werden.

GTE – Das effiziente Performance-Modell mit eHybrid

Der neue Golf GTE soll Performance und Effizienz miteinander kombinieren. Beim GTE steht das „E“ für den elektrischen Teil, denn das Plug-in-Hybrid kann von außen aufgeladen und auch rein elektrisch fahren. Das verbaute Hybridmodul hat eine Kapazität von 13 kWh. Hauptantrieb ist aber ein konventioneller 1,4-Liter TSI Benzinmotor. Der Golf GTE wird in zwei Leistungsstufen mit einer Systemleistung von 150 kW / 204 PS und 180 kW / 245 PS verfügbar sein und über ein 6-Gang Direktschaltgetriebe (DSG) verfügen.

Optisch hebt sich der GTE durch einen GTE-spezifischen Stoßfänger ab. Auch die LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten haben ein eigenes GTE-Design. Hinzu kommen Schwellerleisten, Heckdiffusor und ein Dachspoiler. Die Bremssättel sind rot lackiert. Ein besonderes Highlight – im warsten Sinne des Wortes – ist ein auffälliges LED-Leuchtband im Kühlergrill.

Die Innenausstattung trägt ebenfalls einen eigenen GTE-Look. Ähnlich wie bei der R-Line – Sportsitze mit integrierten Kopfstützen. Das Sportlenkrad hat keine klassischen, sondern Touch-Multifunktionstasten.

GTI & Co. stehen auch in den Startlöchern

Genau wie der Golf GTE folgen im Laufe des kommenden Jahres die eigenständigen Performance-Modelle Golf GTI, GTI TCR, Golf GTD, und Golf R. Für die GTI-Modelle und den Golf R sind drei 2,0-Liter große Vierzylinder TSI-Motoren mit einer maximalen Motorleistung von bis zu 221 kW / 300 PS vorgesehen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.