Jaguar F-TYPE in der British Design Edition

Jaguar startet „very british“ ins neue Jahr und präsentiert für seinen puristischen zweisitzigen Sportwagen eine neue Ausstattungslinie. Optische Highlights der British Design Edition sollen innen als auch außen den britischen Charakter des F-TYPE hervorheben.

Außen ziert ein rundes Union-Jack-Motiv die British Design Edition an der Stelle wo sonst das rot/grünen S-Logo zu finden ist. Das Exterieur Sport Design Paket unterstreicht das sportliche Auftreten des S-TYPE und beinhaltet einen Frontsplitter, stärker ausgeprägte Seitenschweller sowie einen dezenten in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler, der für mehr Anpressdruck bei höheren Geschwindigkeiten sorgt. Der F-TYPE steht auf 20 Zoll großen Leichtmetallrädern in mattem Dunkelgrau auf Reifen der Dimension 255/35 R20 vorne und 295/30 R20 hinten. Für ausreichend Verzögerung sorgt das Performance-Bremssystem, welches an den roten Bremssätteln zu erkennen ist.

Innen erwartet den Fahrer sportlich-edles Ambiente. Die Volllederaustattung mit Kontrastnähten gibt es in schwarz, rot oder blau. Die Sportsitze sind 14-fach elektrisch verstellbar. Über Schaltwippen am 3-Speichen-Lederlenkrad können auch manuell die Gänge des Quickshift-Achtstufen-Automatik-Getriebe gewählt werden.

Auch wenn der Sechszylinder wohl die schönste Musik spielt, gibt es ein hochwertiges Infotainment-System mit einer 380 Watt starken Soundanlage. Es beinhaltet ein Serienmäßiges Navigationssystem und wird, wie beispielsweise die Klimaanlage, ganz bequem über ein 8 Zoll großes Touch-Display in der in Kohlefaser gehaltenen Mittelkonsole bedient. Für besonders anspruchsvolle Ohren auf Wunsch sogar eine 770 Watt starke Surround-Anlage mit zwölf Lautsprechern.

Mit der eigenen Smartphone-App, die auch mit der Apple Watch kompatibel ist, lassen sich Fahrzeugdaten wie beispielsweise der Tankfüllstand abfragen, den Fahrzeugstandort auf einer Karte anzeigen lassen oder sogar die Türverriegelung fernsteuern.

Die British Design Edition für den F-TYPE ist ausschließlich in Verbindung mit dem stärkeren der beiden V6- Motoren verfügbar. Neben der Version mit Hinterradantrieb gibt es auch eine Allrad-Variante. Der Kompressor-Motor mit 3 Litern Hubraum leistet 280 kW (380 PS) und hat ein Drehmoment von 460 Newtonmetern. Der Verkauf startet im Frühjahr 2016 bei den deutschen Jaguar-Händlern zu Preisen ab 96.600 Euro für das Coupé und ab 103.600 Euro für das Cabriolet.

Wie sich der F-TYPE auf der Straße und der Rennstrecke fährt, steht im Fahrbericht von Moritz. Er durfte den V6-Kompressor vor einiger Zeit ausprobieren und ein paar schnelle Runden auf dem Bilster Berg drehen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.